SGB II

Seminar für Einsteiger/-innen

„Problemfeld Krankenversicherung in der SGB II-Bearbeitung“ – Grundlagenseminar

Welche Alg II-Beziehenden werden versicherungspflichtig in der GKV? Wer gehört in die PKV? Gibt es seit dem 1.1.16 noch Familienversicherte im SGB II-Bezug?

Im Seminar werden die rechtlichen Grundlagen der Krankenversicherung, vor allem der Pflichtversicherung und der privaten Krankenversicherung, aber auch der Familienversicherung vermittelt und dann explizit auf die besonderen Probleme bei Alg II-Gewährung eingegangen.

Das Grundlagenseminar richtet sich insbesondere an Bearbeiter/-innen, die noch über keine oder wenige Kenntnisse der Krankenversicherung verfügen. Bei den aufgeführten Schwerpunkten werden daher Grundlagen vermittelt. Im Aufbauseminar werden diese vertieft und spezielle Fragestellungen behandelt.

Schwerpunkte:

  • Pflichtversicherung Alg II, allgemeine Pflichtversicherung GKV für Nichtversicherte ab 01.04.2007, Familienversicherung (Regelungen ab 1.1.16)
  • Freiwillige Versicherung, insbes. die OAV ab 1.8.13
  • Durchreisende (ofW), Kinder in temporären Bedarfsgemeinschaften
  • Auszubildende
  • Nachgehender Versicherungsschutz / Sperrzeit Alg I
  • Ruhen des Leistungsanspruchs bei Beitragsrückständen
  • Renten (Arbeitsmarktrenten, ausländische Altersrenten, Hinterbliebenenrenten)
  • Mitgliedsbescheinigung fehlt, Ermittlung der letzten Krankenkasse
  • Mitgliedsausschlüsse für über 55jährige und Ausländer
  • Selbständige
  • PKV (private Krankenversicherung), Pflicht zur Versicherung PKV ab 01.01.2009, Basistarif, Beitragsübernahme und –zuschüsse
  • Leistungen (Eigenanteile orth. Schuhe, Fahrkosten zu ambulanten Behandlungen, KFO-Eigenanteile, Hepatitis-Impfung), Härtefälle (Neurodermitis, HIV)
  • Minijobs (mit Neuregelungen ab 1.1.13)
  • Kassenwahlrecht, Chipkarte
  • Auslandsbezug
  • Beiträge (Regelungen vor dem 31.12.15 und ab dem 1.1.16)
  • An- und Abmeldungen
  • Beratungspflichten der Jobcenter
  • Der Bereich Rückforderungen und Erstattungen wird nur in Grundzügen behandelt, da dieses Feld so umfangreich ist, dass dazu ein 1tägiges Spezialseminar beim KBW e.V. angeboten wird.

Zielgruppe: Mitarbeiter/-innen der Bearbeitung von Arbeitslosengeld II, die noch über wenig Kenntnisse an dieser Schnittstelle verfügen. Es ist hilfreich, mind. 1 Jahr in dem Tätigkeitsfeld beschäftigt zu sein.

Benötigte Arbeitsmittel: SGB II, SGB V (aktuelle Ausgaben!), §§ 193 – 208 VVG,  §§ 152 und 153 VAG.

Hinweis: Die Rechtsgrundlagen können bei Bedarf kostenlos unter www.buzer.de heruntergeladen werden.

Ein ausführliches Exposé mit Musterschreiben zu den wichtigsten Problemen wird von der Dozentin zur Verfügung gestellt.

Dozentin: Claudia Mehlhorn

 
Seminar für Fortgeschrittene

„Problemfeld Krankenversicherung in der SGB II-Bearbeitung“ – Aufbauseminar

Aufbauend auf die im Grundlagenseminar vermittelten Grundlagenkenntnisse wendet sich dieses Spezialseminar insbesondere an erfahrene Mitarbeiter/-innen. Die rechtlichen Grundlagen der Krankenversicherung, vor allem der Pflichtversicherung  und der PKV sowie die besonderen Probleme bei Alg II-Gewährung werden vertieft, bei Bedarf aufgefrischt und konkret an schwierigen Fällen, die die Teilnehmer/-innen einbringen, gelöst. Bei den aufgeführten Schwerpunkten werden spezielle Fragestellungen aufgegriffen und tiefgründig behandelt.

Aus den Bereichen:

Pflichtversicherung, Familienversicherung (Regelungen vor dem 31.12.15 und ab dem 1.1.16), freiwillige Versicherung, Prüfung der Versicherungszuordnung bei Neuanträgen, KVdR und Rentenantragsteller, Auszubildende, Selbstständige, Lohnersatzleistungen (Elterngeld, Mutterschaftsgeld, Krankengeld), Kassenwahlrecht, Beiträge (Regelungen vor dem 31.12.15 und ab dem 1.1.16), Zusatzbeiträge, Auslandsbezug sowie An- und Abmeldungen

wählen die Teilnehmer/innen vorab ihre Schwerpunkte aus und reichen darüber hinaus konkrete Problemfälle in Form von Fallskizzen per E-Mail ein. Das Seminar hat Workshop-Anteile; die Teilnehmer/innen werden daher vor dem Seminar von der Dozentin per Email informiert und können und sollen ihre Fragen und konkreten Problemfälle aus der Praxis vorab einreichen. Sie gestalten so die konkrete Auswahl der Schwerpunkte des Seminars mit. Dieses Seminar kann daher mehrfach besucht werden.

Es besteht die Gelegenheit, auch „exotische” Einzelfälle einzubringen. Bei den gewählten Schwerpunkten werden spezielle Fragestellungen aufgegriffen und tiefgründig behandelt. Dazu werden die Neuerungen behandelt. Jedes Vertiefungsseminar unterscheidet sich daher inhaltlich von allen vorangegangenen und kann deshalb mehrfach besucht werden. Das Seminar eignet sich für Multiplikatoren.

Zielgruppe: Erfahrene Mitarbeiter/innen der Bearbeitung von Arbeitslosengeld II, die bereits das Grundlagenseminar besucht haben oder über adäquate Kenntnisse verfügen. Für einen optimalen Seminarerfolg sollten 6 – 12 Monate Praxistätigkeit zwischen dem Besuch des Grundlagen- und des Vertiefungsseminars liegen.

Benötigte Arbeitsmittel: SGB V, VVG (§§ 192 – 208), VAG (§§ 152 und 153).

Hinweis: Die Rechtsgrundlagen können bei Bedarf kostenlos unter www.buzer.de heruntergeladen werden.

Dozentin: Claudia Mehlhorn